Neueste Nachrichten

  

 

 

Zwei Jahre »Thüringer Heimatpartei« 

 

Heute, vor zwei Jahren wurde unsere Partei in Georgenthal als Gegenpol zu den etablierten Parteien gegründet. Vorausgegangen war die bis heute andauernde Demokratiekrise im Zuge der Neuwahl des Thüringer Ministerpräsidenten. 


Die Aktivitäten der Heimatpartei fanden bis jetzt überwiegend im außerparlamentarischen Bereich statt. In der Vergangenheit nahmen zahlreiche unserer Mitglieder, teils federführend an verschiedenen Demonstrationen, Kundgebungen und Spaziergängen in ganz Thüringen teil, u.a. um gegen die Beschneidung der Grundrechte im Zuge der »Corona-Pandemie« zu protestieren. Am Ende des zurückliegenden Jahres beteiligte sich die Thüringer Heimatpartei an einem von der AfD initiierten Volksbegehren zur Rücknahme aller Lockdown-Maßnahmen und dem Verbot von 3G. Im Rahmen dieses Volksbegehrens mussten innerhalb eines kurzen Zeitfensters mindestens 5000 Unterschriften von wahlberechtigten Thüringer Bürgern gesammelt werden. Als Thüringer Heimatpartei konnten wir hierbei unseren bescheidenen Beitrag leisten, dass das erforderliche Quorum erfolgreich erreicht werden konnte. 

 

Bei der zurückliegenden Bundestagswahl stellte die Thüringer Heimatpartei ihren Parteivorsitzenden Timo Pradel im Bundestagswahlkreis 192 (Gotha-Ilmkreis) als Direktkandidat auf. Im Zuge der Medienberichterstattung konnte zumindest der Bekanntheitsgrad unserer Partei im Ilmkreis und im Landkreis Gotha gesteigert werden, auch wenn das Wahlergebnis am Ende nicht zu unserer Zufriedenheit ausfiel. Wir sind aber stolz, dass wir als relativ kleine Regionalpartei die formellen Voraussetzungen für den Wahlantritt und den sich anschließenden Wahlkampf stemmen konnten. So haben wir im Wahlkreis ca. 10.000 Flugblätter verteilt und mehrere Infostände durchgeführt. Wir konzentrieren uns nun auf die Gewinnung weiterer Parteimitglieder und bereiten uns auf die kommenden Wahlen auf Kommunal- und Landesebene vor. 

 

Derzeit arbeitet unsere Programmkommission an einer Modifizierung unseres Parteiprogramms. In Zukunft sollen Thüringer Themen einen breiteren Raum einnehmen, der unserem Anspruch als „die“ Heimatpartei in Thüringen gerecht wird. Noch in der ersten Jahreshälfte haben wir einen Parteitag mit Neuwahl des Parteivorstands und der Beschlussfassung über ein modifiziertes Parteiprogramm ins Auge gefasst. Natürlich werden wir auch weiterhin die friedlichen Bürgerproteste auf Thüringer Straßen und Plätzen nach Kräften unterstützen. 

Was uns antreibt

Über uns

Wir verstehen uns als freiheitlich-patriotische und soziale Mitmacherpartei! Bei uns ist jeder Bürger herzlich willkommen, egal ob mit oder ohne Parteibuch. Helfen Sie uns dabei, die Interessen unserer Bürger zu vertreten und wieder zur Geltung zu bringen.